abbildung darunter: 2 abbildungen von fraunhofer-spektren verschiedener edelsteine. quelle : wikipedia, imnternet.

die obigen bilder zeigen ausgewaehlte vis spekteogramme von einigen schmuckstuecken. diese dienen zur festsellung der  wichtigsten darin enthaltenen  chem. elemente und mineralien.  verschiedene absorptions -liinien , peaks und taeler, sind charakteristsch fuer die jeweils gesuchten bestandteile und elemnte der zu identifizierenden stuecke.   das vis spektrogramm im  rechtwinkligen koordinatensysrem zeigt auf der waagrechten skala die wellenlaenge der absorbierten bzw. emittierten lichtkomponenten im sichtbaren bereich gemesen in nanometern (10  hoch minus neun meter) an . dabei  erscheinen kuerzere wellenlaengen  von violett bis blau, mittlere wellenlaegen gruen bis hellgelb, und laengere orange bis dunkelrot. z.b. waeren die hauptlinien von silber ag 405,520 und 546 nanometer (nm).,  von  gold ,au, 479,583 und 627nm ,   von kupfer cu 510,513,521, und 578 nm  usw.  die fuer den abgleich der spektrogamme mit den entsprechenden wellenlinien notwendigen tabellen findet man teilweise in absaetzen im web,  sonst in entsprechenden fachbechern. da ein einziges elemen oft licht mit mehreren wellennlaengen abstrahlt bzw. absorbiert , hat es meist mehrere spektallinien., von denen man die intensivsten mit  je hoechster energie aussuchen muss, um zu einem eindeutigen ergebnis zu kommen.

es gibt neben der spektralanalyse mehrere wetere maeriabestimmungs-methoden , zw. dichtenmessung , messung von haerte, transparenz  , magnetischer empfindichkeit,  lichtbrechwerr, eöektrisches potential, el. leitwertv bzw, el. widerstand, waermeleitwert , mikroskopisches bild usw

ich habe fast alle der schmuckstuecke nach diesen methoden geprueft und kann somit sagen, dass meine angaben zu material und eigenschaften  zuvelaessig und richtig sind.

rudolf.leinauer@gmail.com

fotos : r.leinauer